Blog „Feedback for learning“ mit Beispielen zum Teilen

0
Share.

Kontext

Die Hochschule Luzern hat 2018 ein neues Evaluationskonzept eingeführt. Grundidee ist, dass weniger standardisierte Evaluationen durchgeführt werden. Neu sollen Ausbildungsverantwortliche, Studiengangsleitende, Dozierende-Dozierende und Dozierende mit Studierenden miteinander über die Qualität der Lehre ins Gespräch kommen. Sie entwickeln einzelne Sequenzen, Module, Studienabschnitte usw. dort weiter, wo sie es aufgrund von gezielt erhobenen Daten als relevant einschätzen.

Lernen und Lehren wird besser sichtbar gemacht.

Ebenen und Verantwortlichkeiten

Präsentation Pia Gabriel-Schärer, anlässlich dem 8. Tag der Lehre 17. Oktober 2019 FH St. Pölten CC BY SA 4.0

Vision der Hochschule
«Das Evaluationsgeschehen an der HSLU ist geprägt durch eine Feedback- und Evaluationskultur, in der die Beteiligten neugierig Hinweise zur Qualität und zur Qualitätsentwicklung aufspüren und dialogisch Verbesserungen entwerfen und umsetzen.» (Auszug aus dem Konzept).

Plattform „Feeback for Learning“

Ziel dieser Plattform ist es, den Weg der Hochschule Luzern hin zur Vision mit Good-Practice-Beispielen zu „Feedback in der Lehre“ von Dozierenden zu unterstützen:

  • Erfahrungen werden sicht- und teilbar.
  • Der analoge und digitale Dialog kann unterstützt werden über das Teilen der Erfahrungen über die Departemente hinaus.
  • Der Austausch mit Lehrenden anderer Hochschulen über wirkungsvolles Lernen und Lehren kann angeregt werden.

Dozierende können auf dieser Plattform „Feedback for learning“ jederzeit eigene Beispiele unter offenen Lizenzen sichtbar machen.

Digital Skills

Auskunft

Prof. Pia Gabriel-Schärer, Vizedirketorin Dep. Soziale Arbeit HSLU und Projektverantwortliche
Dr. Monika Wyss, Zentrum für Lernen, Lehren und Forschen

 

feedbackForLearning Verantworliche_HSLU.PNG

Share.

About Author

Leave A Reply